NerDay - Loss' Blog
Gratis bloggen bei
myblog.de

Photobucket

Welcome!


Ich heiße euch herzlich auf meinem Blog Willkommen! Wie ihr im Namen schon lesen könnt, dreht sich hier alles um Alltägliches und Nerdiges ^^ Ich stelle euch Rezepte vor, Dinge die ihr unbedingt mal ausprobieren müsst oder euch ansehen solltet. Kurzum: Alles was mir gefällt ^-^



News


Bento Box #2 - Herzliches Häschen



Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder und da hab ich euch direkt das erste Foto von meiner neuen gefüllten Bento Box mitgebracht. Im letzten Posting habe ich euch ja noch von dem tollen Wettbewerb auf dem Bento Lunch Blog erzählt und ich habe doch tatsächlich gewonnen, yipiii xD Und dann auch noch so eine tolle stylische Box von monbento, die auch von Apple designed sein könnte x) Dazu gabs auch so tolle "Eiformer" - das habe ich dann natürlich auch direkt ausprobiert:



Unter dem quadratischen Ei habe ich einen leckeren Salat mit Nashi, daneben allerlei Sushi gefüllt mit Lachs/Avocado/Paprika/Karotte und verkünstelt habe ich mich bei dem gefüllten Reis-Hasen, der passend zum Valentinstag (da die Box eine Überraschung für meinen Freund war) auch ein paar verliebte Paprika-Herzen um sich schwirren hat.


Salat mit Nashi
(Rezept ist für 2-3 Portionen)


Für das Dressing:
- 1 Schalotte
- 1 Stück Ingwer (ca. 1,5cm)
- 1/2 Apfel
- 6EL klarer Apfelsaft
- 4 EL Sojasauce
- 1 1/2 EL Reisessig
- 1 EL Mirin
- 1 Prise Zucker

Für den Salat:
- Salat nach Wahl
- rote Paprika
- Nashi-Birne
- Sesam

Für das Dressing wird die Schalotte fein gewürfelt, sowie der Ingwer und der Apfel. Alles mit Apfelsaft, Sojasauce, Essig und Mirin im Mixer cremig pürieren. Nach Belieben mit Zucker abschmecken.
Die Nashi-Birne in kleine Spalten schneiden und mit Butter in einer beschichteten Pfanne 1 Minute anbraten bis sie leicht gebräunt ist. Meine Birne war leider noch recht geschmacklos weshalb ich sie einfach etwas mit Zucker karamelisiert habe. Nach dem Anbraten 1EL Mirin dazugeben und die Spalten darin schwenken.
Den Salat verlesen, Paprika in Würfel schneiden, alles vermengen und Nashi-Spalten darauf anrichten. Alles mit Dressing betreufeln und Sesam bestreuen.

 photo hase.png


Für den Hasen benötigt man:
- abgekühlten Sushi-Reis
- eine Füllung nach Belieben
- ein bisschen Paprika, Nori und Lachs zum Verzieren
- Frischhaltefolie

erster Schritt:
Ihr schneidet großzügig Frischhaltefolie ab und legt es auf ein Brett. Darauf gebt ihr euren Reis - am besten schon etwas Rund geformt mit einer Mulde in der Mitte. Diese Mulde füllt ihr dann nach Belieben. Ich hab mein Häschen mit Lachs, Avocado und nen Spritzer Majo gefüllt ^^

zweiter Schritt:
Nun kommt über die Füllung noch etwas Reis, damit alles schön bedeckt ist. Daraufhin könnt ihr mithilfe der Frischhaltefolie eine Art Bonbon wickeln. Das hilft euch den Hasen-Kopf in Form zu bringen. Wer es lieber ohne Frischhaltefolie macht, kann das natürlich auch tun - dementsprechend wird allerdings auch der Reis etwas an den Händen kleben ^^

dritter Schritt:
Nun den Hasen-Kopf auspacken und mit einem Gesicht verzieren! Für Augen und Mund habe ich jeweils ein Stück Nori zurechtgeschnitten. Die roten Bäckchen sind aus Paprika entstanden.
Für die Ohren hab ich weniger Reis verwendet und mit derselben Technik wie in Schritt 2 geformt. Man kann eigentlich sagen, dass es kleine Nigiris sind ^^ Im Anschluss kommt nämlich etwas Lachs darauf für die "Ohr-Innenseite". Wer ein Freund von Wasabi ist, kann den Lachs auch damit festkleben.

So "einfach" kann ein Häschen entstehen, das ihr jetzt demnächst auch super für Ostern verwenden könnt! ^0^ Hoffe es war alles verständlich genug erklärt - bei Fragen einfach an mich wenden!

Liebe Grüße, Loss
17.2.13 16:26
 
Letzte Einträge: Thailand Reise, Tom Khaa Gai, Code Geass - Boukoku no Akito, Kare-Raisu | Rezept bei Bento Lunch Blog, Curry-Bratreis und Teriyaki-Tofu


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(25.2.13 19:13)
WOW das ist sowas von genial!!! Ich bin hin und weg!!! Wünschte, mir würde einmal jemand so etwas tolle machen. Mit so viel Aufwand und Liebe!!!
Ich muß das unbedingt mal ausprobieren.
Danke für die Ideen!!!
GLG

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen